Skip to main content

Katze geht nicht auf Katzenklo – Ursachen und Lösungen

Katze geht nicht auf KatzenkloEin beliebtes Haustier ist neben dem Hund die Katze. In der Regel sind Katzen äußerst reinliche Tiere. Viele Stunden am Tag verbringen sie damit, sich oder auch die weiteren Mitbewohner zu putzen. Von klein auf lernen sie vom Muttertier, das Katzenklo zu benutzen. Es kann aber auch zu Problematiken kommen und Du fragst Dich: Die Katze geht nicht auf Katzenklo, was kann das sein? Wenn Katzen ihre Toilette nicht aufsuchen, hat das immer einen Grund.

Katze geht nicht auf Katzenklo – woran liegt es?

Katzen sind überaus reinliche Tiere, verscharren normalerweise Kot und Urin unter etwas Katzenstreu. Wenn Du eine Katze zu Dir holst, kennt sich das Tier in Deiner Wohnung noch nicht aus. Daher sollte die erste Regel lauten, die Katze sofort auf die Katzentoilette zu setzen. Auch wenn sie kein Geschäft erledigen muss, weiß die Katze, wo sich das Katzenklo XXL befindet. Es kann aber auch vorkommen, dass die Katze vor Aufregung in den ersten paar Stunden einfach irgendwohin uriniert. Dies sollte kein Grund zur Panik sein. Falls Du die Katze gleich dabei erwischst, reagiere sofort und setz das Kätzchen direkt auf das Katzenklo. In der Regel funktioniert dieses Prinzip, und die Katze wird beim nächsten Bedürfnis die Katzentoilette XXL aufsuchen. Die Katze geht nicht auf Katzenklo, obwohl Du es ihr gezeigt hast, dann kann dies andere driftige Ursachen haben.

Katze geht nicht auf Katzenklo – ist die Katzentoilette sauber?

Katzen sind mit die reinlichsten und saubersten Tiere. Sie werden immer versuchen Kot und Urin an irgendeiner Stelle zu verscharren. Ist das Katzenklo XXL zu schmutzig, kann es sein, dass die Katze die Katzentoilette XXL nicht mehr aufsucht. Erst wenn das XXL Katzenklo frisch gereinigt ist, wird die Katze wieder Interesse für ihr stilles Örtchen aufbringen. Wichtig ist, dass Du den Uringeruch vom entsprechenden Bereich beseitigst. Riecht es an den Stellen immer noch nach Urin, wird die Katze jene hin und wieder mit dem Katzenklo XXL verwechseln. Deshalb solltest Du die Bereiche gut reinigen und mit einem Desinfektionsmittel behandeln. Es gibt diverser Geruchsbeseitigungsmittel, die auf empfindlichen Flächen eingesetzt werden können. Wichtig ist, dass alle Gerüche beseitigt werden. Um das erneuerte Urinieren zu verhindern, ist es elementar, dass die Katzentoilette XXL täglich gereinigt wird.

Gesundheitliche Ursachen – Katze geht nicht auf Katzenklo

Liegt ein Harnwegsinfekt vor, kann die Katze den Urin nicht halten und uriniert in die Wohnung oder auf das Sofa. Wenn Du selbst schon einmal eine Blasenentzündung hattest, weißt Du sicherlich, dass jene überaus schmerzhaft und unangenehm sein kann. Deine Katze ist nicht in der Lage, Dir ihr Leiden zu erzählen. Sie möchte aber zum Ausdruck bringen, dass hier etwas nicht stimmt, daher das Urinieren außerhalb des Katzenklos. Ebenso kann ein Nierendefekt die Ursache sein. Besonders bei älteren Katzen eine gesundheitliche Ursache häufig zu erkennen. Lasse daher von einem Tierarzt abklären, ob gesundheitliche Ursachen vorliegen. Erzähl ihm, die Katze geht nicht auf Katzenklo und er wird eine entsprechende Untersuchung durchführen und Deinem Stubentiger schnell die Schmerzen nehmen.

Katze wird erwachsenWird aus dem Kätzchen ein Tiger?

Die Katze geht nicht auf Katzenklo – dann kann es sein, dass Dein kleiner Liebling langsam geschlechtsreif wird. Er beginnt die Wohnung zu markieren, um zu zeigen, dass dies sein Revier ist. Darin hat kein anderer Kater etwas zu suchen. Dass Du dies natürlich nicht möchtest, weiß er nicht. Sobald Du die markierte Stelle reinigst, fühlt er sich in seiner Ehre angekratzt und wird erneut markieren. Abhilfe schafft eine Kastration oder Sterilisation. Alternativ hilft es, die Stellen mit Zitronenwasser zu besprühen. Den Duft der Zitrone mögen die Katzen nicht und sehen meist von einer Markierung dort ab.

Gibt es Stressfaktoren?

Stell Dir vor, Du bist gestresst. Vor einer wichtigen Prüfung, einer Besprechung mit dem Chef oder einem Date – sicherlich wirst Du in gewissen Situationen die Toilette öfter aufsuchen. Die Katze reagiert auf Stress und Veränderungen äußerst sensibel. Überlege daher, ob sich irgendetwas verändert hat. Wurde eine weitere Katze einfach in sein Revier gesetzt, kam ein Baby hinzu oder stand ein Umzug an. Hat sich die Katze an die neue Situation gewöhnt, was einige Tage in Anspruch nimmt, wird sie wieder wie gewohnt das Katzenklo XXL aufsuchen.

Katze geht nicht auf Katzenklo – ist das Klo zu klein?

Katzen werden normalerweise nicht sonderlich groß. Meist reichen die üblichen Katzenklos aus, die im Handel angeboten werden. Es gibt jedoch einige Exemplare, die es bis auf eine Größe eines Dackels schaffen. Das Katzenklo XXL sollte daher ausreichen groß sein. Die Katze benötigt für das Einscharren von Urin und Kot Platz, da sie sich dabei dreht und wendet. Ist kein Platz vorhanden, fühlt sich die Katze nicht wohl und sucht sich ein größeres XXL Katzenklo. Werden mehreren Katzen gehalten, sollten auch entsprechend viele Katzentoiletten XXL aufgestellt werden. Achte auch darauf, ein Katzenstreu zu kaufen, welches Deiner Katze zusagt. Manche Katzen mögen kein Klumpstreu, während andere Stubentiger nur jenes bevorzugen. Das passende Katzenstreu zu finden ist nicht immer ganz einfach – hier hilft nur ausprobieren.

Katzenklo XXL mit oder ohne Deckel

Wie gefällt es Dir, wenn Dir jeder beim Toilettengang zusieht? Vielleicht mag Deine Katze Zuschauer genauso wenig und kann es nicht ausstehen, wenn sie beim Gang auf die Toilette gestört wird. Die Katze geht nicht aufs Katzenklo, wenn sie sich beobachtet fühlt. Folglich sucht sie sich ein stilles Örtchen, wo sie ihre Ruhe hat. Es gibt aber auch Katzen, die ein offenes XXL Katzenklo bevorzugen. Welche Katzentoilette XXL für Deinen Tiger geeignet ist, kannst Du nur durch ausprobieren feststellen. In der Regel werden geschlossene Katzentoiletten bevorzugt.

Aufmerksamkeitsdefizit – Katze geht nicht auf Katzenklo

Wenn die gesamte Ursachenliste abgearbeitet ist, gibt es nur noch einen Grund, der als Ursache für das Urinieren in der Wohnung infrage kommt. Deine Katze möchte mehr Aufmerksamkeit von Dir haben. Hast Du eine neue Arbeitsstelle und bist nicht mehr so oft zu Hause? Kann ein neuer Partner für den Zeitverlust infrage kommen? Nehm Dir am Tag eine Auszeit, in der Du Dich nur mit Deiner Katze beschäftigst. Sie wird es Dir danken, indem Sie wieder auf das XXL Katzenklo geht.

Sieh die Welt aus den Augen einer Katze

Wenn sich Dein Stubentiger zu Wort meldet, wendet er seine eigene Sprache an. Oft wissen sich Katzen nicht anders zu helfen und Urinieren in die Wohnung. Würden Katzen unsere Sprache sprechen, gäbe es sicherlich keine Kommunikationsprobleme und Du würdest sofort wissen, wo der Hund begraben liegt. Unsauberkeit ist keine Handlung, mit der Dich die Katze ärgern möchte. Sieh es als Hilferuf an, als eine Art um mit Dir zu kommunizieren. Daher ist eine Bestrafung, wie es früher weit verbreitet war, heute mehr als Tierquälerei anzusehen. Das Tunken mit der Nase in die Hinterlassenschaften oder mit einer Zeitung das Tier zu züchtigen, ist daher keine Alternative. Jenes Verhalten verstärkt das Leid der Katze und sorgt in keiner Weise dafür, dass das Problem gelöst wird. Versuche daher das Verhalten, Deiner Katze zu lesen, zu erkennen und bei Bedarf zu handeln. Die meisten Probleme entstehen durch fehlende Kommunikation und Verständnis. Werden Probleme aus der Welt geschaffen, steht dem harmonischen Leben nichts mehr im Wege.

(Visited 111 times, 1 visits today)

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*